Zu den Fotos dieser Veranstaltung

Energie findet Heim

Donnerstag, 13.03.2014, 18:00 WIST Heim, Moserhofgasse 34, 8010 Graz

Dem Thema „Energie und Nachhaltigkeit“ wird in der WIST seit dem Wintersemester 2010/2011 ein besonderer Stellenwert eingeräumt.

Im Herbst 2010 wurde – erstmalig und einzigartig unter den gemeinnützigen Heimträgern – ein Energiesparwettbewerb nach dem Vorbild des Landes Steiermark ausgelobt und im Juni 2012 erfolgreich mit der Prämierung der Sieger in den Kategorien „Heizung und Wärme“ abgeschlossen. 667.000 kWh im Gegenwert von über 60.000,– Euro konnten ohne besonderen Komfortverlust eingespart werden. Auf Grund dieses Erfolges konnte bereits zweimal auf eine Erhöhung des Betriebskostenanteiles für Heizung und Strom verzichtet werden.

Durch diesen Wettbewerb, den viele Studierende und vor allem die Heimvertretungen mit großem Engagement mitgetragen haben, wurde bei vielen Studierenden ein grundsätzlich neues NutzerInnenverhalten entwickelt. Darüber hinaus ist die WIST bemüht, noch weitere Einsparungspotenziale auszuschöpfen und das Thema „Energiesparen“ auch außerhalb der WIST, etwa unter den anderen Grazer Heimträgern, zu einem verbindenden Element werden zu lassen.

Um vorhandene Einsparungspotenziale ausfindig zu machen, wurde Herr DI Jürgen A. Weigl, seines Zeichens „Energiedetektiv“, beauftragt, alle Studierendenwohnhäuser der WIST auf mögliche Verbesserungen der haustechnischen Anlagen zu überprüfen. Diese Aktion wurde gefördert von der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit. Überdies konnten mit seiner fachlichen Unterstützung eine signifikante Senkung der Strompreise erzielt werden.

Die WIST möchte ihr Wissen und ihre Erfahrungen zum Wohle unserer Umwelt und künftiger Generationen gerne weitergeben und gemeinsam mit den anderen gemeinnützigen Heimträgern in Graz ein Zeichen für Umwelt- und Energiebewusstsein im studentischen Bereich setzen.

Aus diesem Anlass fand am Donnerstag, dem 13.03.2014 eine Veranstaltung unter dem Motto „Energie findet Heim“ in der Moserhofgasse 34 statt. Sie wurde im Rahmen des Projekts „Klimaorientiertes Vereinsleben“ abgehalten, welches von der Klimaschutzkoordinatorin des Landes Steiermark beauftragt und finanziert wurde. Organisiert und inhaltlich begleitet wurde die gut besuchte Veranstaltung von der Grazer Energieagentur.

Die WIST fungiert auch hier als Multiplikatorin und gibt ihre Erfahrungen gerne weiter. Stellv. WIST-Vorsitzender Dr. Müller, der „Vater“ des WIST-Energiesparwettbewerbes, berichtete über die erfolgreiche Energiesparkampagne in der WIST. DI Lang von der Grazer Energieagentur stellte das Projekt „Energiejagd“ vor und gab Tipps und Tricks zum Energiesparen in Heimen.

Die WIST wird auch in Zukunft mit Unterstützung von DI Weigl und anderer Experten zwei wesentliche Säulen des Energiesparens, nämlich die Verbesserung des NutzerInnenverhaltens und die Investition in Geräte mit geringem Stromverbrauch und deren optimalen Einsatz forcieren.

Energie findet Heim